Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Weihnachtsgala an der Grundschule "Am Stienitzsee" 2012 (17.12.2012)

Weihnachtstraum „Am Stienitzsee“

-Hennickendorfer Grundschule führte erfolgreiche Gala auf-

 

Nicht ohne Grund öffnete sich das sechste Türchen des Hennickendorfer Adventskalenders an der Grundschule „Am Stie­nitzsee“. Denn an diesem Tag war es wieder Zeit für die alljährliche Gala.

Bereits am ersten Verkaufstag war ein großer Teil der Eintrittskarten für die beiden Veranstaltungen um 16 Uhr und um 18.30 Uhr vergriffen. Alle zweihundert Plätze in der Aula waren besetzt mit Eltern, Großeltern, Geschwistern, Verwandten, Bekannten und Interessierten und trotzdem standen einige Besucher.

Dieses Jahr bot der namensgebende „Weihnachtstraum“ die Rahmenhandlung für tänzerische, akrobatische, musikalische und poetische Programmpunkte. Darin setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit der heutigen Konsumgesellschaft auseinander: die Wunschzettel der Geschwister Lisa und Rolf nehmen kaum ein Ende. Sie wollen immer mehr neue Sachen haben und vergessen dabei ganz ihre alten  Spielsachen. So wurde mit dem Harlekin schon lange nicht mehr ge­spielt und die Puppe Sarah sehnt sich vergeblich nach einem neuen Haarband und einem neuen Kleid. Das beobachtet ein Weihnachtszwerg, der kaum seinen Augen traut. Deshalb besucht er die Geschwister des Nachts und flüstert ihnen einen Weihnachtsraum ins Ohr. In einer traumhaften Schwarzlicht-Kulisse wurden die Spielsachen lebendig und mahnten die Kinder, auch mit dem glücklich zu sein, was sie haben ohne es immer wieder durch neue Dinge ersetzen zu wollen. Am nächsten Morgen suchen die beiden ihre alte Puppe und den Harlekin um endlich wieder mit ihnen zu spielen.

Neben Puppen- und Tüchertanz sowie allerlei Gesangsdarbietungen und Instrumentenspielen fanden besonders die Akro­batik der vierten Klasse und ihr Schwarzlichtauftritt viel Beifall. Zu den Gästen zählten auch Hennickendorfs Ortsteilsvorste­her Wolfgang Paschke, Rüdersdorfs Bürgermeister André Schaller und Vertreter der Grund- und Oberschule Rüdersdorf. Eine langjährige Besucherin kommentierte, dies sei „eine der besten Veranstaltungen der letzten Jahre“. Am Ende galt der Dank von Schulleiterin Monika Döppner-Smyczek nicht nur den großen und kleinen Darstellern und den Organisatoren, sondern vor allem auch den stillen Helfern für Technik, Beleuchtung und Kulissen ohne die das Projekt kaum möglich wäre.

Auch dieses Jahr wird einen DVD mit Videomitschnitten und einigen Fotos der Gala erscheinen. Man kann gespannt sein, was sich die Kinder und Lehrkräfte im nächsten Jahr überlegen.                                                                                                                                               Stephan Dreyse

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      FOTOS: sD/Stephan Dreyse

[alle Schnappschüsse anzeigen]