Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Wo Politik gemacht wird

08.07.2016

Wo Politik gemacht wird

Sechste Klassen folgten Einladung von Simona Koß in den Landtag

 

Potsdam/Hennickendorf (cd/BAB). Am 24. Mai 2016 waren  die Klassen 6a und 6b aus der Grundschule „Am Stienitzsee“ mit den beiden Klassenlehrerinnen Monika Döppner-Smyczek und Eva Bringezu sowie Christel Dobbermann, Frau Kannemann und Frau Tomic auf Einladung der Landtagsabgeordneten Simona Koß zu Gast im Landtag Brandenburg. Um 8.30 Uhr holte der Bus die Gäste in Hennickendorf von der Schule ab und brachte sie nach Potsdam direkt bis zum Landtag. Vier junge Mitarbeiter begrüßten die Jungen und Mädchen und waren die folgenden dreieinhalb Stunden Ansprechpartner für alle Fragen. In den ersten anderthalb Stunden begaben sich die Klassen getrennt  in einen Seminarraum. Unter Anleitung der beiden Betreuer wurde gespielt „Was wäre, wenn du mit deinen Mitschülern auf einer einsamen Insel stranden würdest?“. Das war gar nicht so einfach. Die Kinder standen vor vielen Fragen, wie sie das Leben auf der Insel gestalten würden. Letztlich kamen sie zu der Erkenntnis, dass das menschliche Zusammenleben schwierig ist und unbedingt wichtige verbindliche Regeln benötigt. Anschließend hatten die Besucher die Möglichkeit, sich den Plenarsaal anzusehen. Einmal auf den Plätzen der Abgeordneten und auch der Minister und der Landtagspräsidentin, Britta Stark, sitzen. „Das war schon ein cooles Gefühl“, wie die Schüler erklärten. Die Abgeordnete Simona Koß (SPD) hat mit viel Freude und Enthusiasmus alle Fragen beantwortet.

Gegen 13 Uhr gab es Mittagessen und um 14.15 Uhr hat der gebuchte Bus die Klassen wieder zurück nach Hennickendorf gefahren.

Die Teilnehmer haben an diesem Tag viel Neues und Interessantes erfahren und bedanken sich bei ihren Begleitern für diese Möglichkeit, den Landtag kennenzulernen.

QUELLE sd/BAB

 

Foto: Einmal auf den Plätzen der Landespolitiker sitzen, das konnten die Hennickendorfer Schüler bei ihrem Ausflug Foto: md-s